Himmel der Bayern (2): Olympic spirit for dogs.

Man muss nicht immer ins Auto steigen, um zu schönen Fleckchen zu gelangen. Die gibt es auch vor der Haustür.

Beispielsweise auf unserer Alltagsrunde durch den Olympiapark.

DSC01054

Zu oft „Schau her!“ gesagt, daher Turmspitze abgeschnitten.

 

DSC01056

Zu freundlich „Nein“ gerufen, doch noch reingesprungen.

 

DSC01052

Gar nichts gesagt, trotzdem von Peter Maffays Pfoten auf dem „Walk of Stars“ abgewendet.

 

DSC00933

Zu spät „Halt!“ geplärrt, nochmal in den See gesprungen.

 

DSC00985

Zur Strafe besteigen wir den höchsten Berg im Gelände und üben „Platz und bleib“.

 

DSC01003

„Bring die Frisbee!“ klappt auch noch nicht wirklich…

 

DSC00973

… stattdessen zeigt sie mir die Zähne (groß zoomen!).

Nach 14.000 Schritten bei Sonnenschein und 3 Stunden im Park kommt uns der Olympic spirit allmählich abhanden. Die Dackeldame hechelt und mir tut wieder die Schulter weh, ich schiebe es mal aufs Frisbee-Werfen.

Aber wir müssen im Training bleiben, der nächste richtige Berg ruft.

Einen schönen fußballfreien Sommerabend (ja, man kann endlich wieder rausgehen!) wünscht euch

Die Kraulquappe und ihr Waldi.

 

2 Gedanken zu „Himmel der Bayern (2): Olympic spirit for dogs.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s