Samstagmorgen oder: Kaka på kaka.

Kaka på kaka?!? Müssen wir jetzt auch noch über die Haufenfrequenz des Hundes informiert werden? Hat die skandinavische Sonne der schon völlig das Hirn versengt?

Aber nein! Es gibt einfach manchmal Worte und Ausdrücke in fremden Sprachen, bei denen mir das Herz aufgeht.
Kaka på kaka gehört definitiv dazu, vor allem, wenn man bedenkt, dass der Kringel auf dem a dazu führt, dass „på“ auch noch wie „Po“ gesprochen wird!

Wie ich so früh am Morgen darauf komme?

Ganz einfach: Zweites Morgengassi an der schwedischen Südküste. Diesmal: Vor zum Meer, dann rechts rum weiter. Ein Stück durch die Dünen und weiter zur nächsten Bucht – und dann: die beiden getroffen.

dsc02537

Zwei Synchron-Alpakas am frühen Morgen! Jeden Schritt, den das Braune ging, tat das Weiße ihm gleich. Doppelt hält eben besser. Auf Schwedisch: Kaka på kaka.

In diesem Sinne grüßen –
Die Kraulquappe und ihre Dackeldame.

2 Gedanken zu „Samstagmorgen oder: Kaka på kaka.

  1. Text und Bild zusammengenommen haben mir irgendwie die fixe Idee eingegeben, ‚Alpaka‘ hieße auf Schwedisch ‚Kaka‘. Eine Art Kurzform. Die Tochter, die dort seit ein paar Tagen studiert, meinte nämlich neulich, die Schweden seien sprachlich sehr praktisch orientiert. Also auch schnell mit Kurzformen bei der Hand? Die wörtliche Übersetzung wäre also ‚Ein Alpaka wie das andere‘?
    Komischer Kommentar, vielleicht war ich vorhin auch zu lange (seit zu langem) den Berg hinauf und hinunter, und in der Entspannung wird der Mensch ja manchmal albern. Oder aus Freude, weil er endlich wieder ein Internet hat. Da schreibt man gerne mal was in das Kästchen, eigentlich wurscht was, nur weil’s geht und einen freut 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Die Assoziation „kaka“/“Alpaka“ kann ich schon nachvollziehen. Und Ihre Tochter hat auch recht: die schwedische Sprache hat sehr pragmatische Ansätze (oder zumindest klingt sie in unseren deutschen Ohren oft so).
      Ein Beispiel dafür, das mich begeistert hat: Das schwedische „Obs!“, nur auf Schildern zu lesen, heißt so viel wie „Achtung!“ oder „Hinweis!“ – als ich es das erste Mal sah, hatte ich sofort die Assoziation „Obacht!“. Man liegt also gar nicht so verkehrt damit.
      (Auch wenn man permanent Internet hatte, sind lange Kommentare möglich, wie Sie sehen 🙂 )

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s