You & me & Lady Luck. Zum 7. November 2016.

Liebe K.,

da an den meisten Tagen die Situation immer die gleiche, verstandesmäßige, ist:
aufwachen, waschen, anziehen, arbeiten, sich mit der Arbeit einlassen, nicht verzweifeln,
den Versuch machen, nicht zu verzweifeln
(frei nach Thomas Bernhard und hoffentlich nicht schon von Herrn Z. zitiert?),
wünsche ich Dir für deinen heutigen Geburtstag
(und den Großteil der Zeit in deinem neuen Lebensjahr),
dass sich diese Ereignis- und Erlebenskette möglichst durchbrechen lässt.

Gegen’s Aufwachen ist ja schon mal nichts einzuwenden,
sofern einen nicht der Wecker aus schönen Träumen reißt,
auch die tägliche Wäsche tut meist gut, das Anziehen hingegen strengt manchmal schon an,
also mach’s dir bequem heute.
Und falls du dann wach, gewaschen und angezogen in die Arbeit gehst,
sollen dich dort Törtchen und Schampus erwarten,
so dass die sonst erforderlichen Einlassungen auf ein Minimum reduziert werden
(und Verzweiflung erst gar nicht aufkommt).

Den übrigen Tag mögest du spazierend, sinnierend, schauend,
schmunzelnd und schnabulierend verbringen –
und all das genau so intensiv, wie dir bei diesem Bilderbuchnovemberwetter zumute ist.

Nicht dass es dir sonst ergeht wie Bruce, der sich beklagt:
„All my elevens and sevens been comin‘ up sixes and nines“.
Um Himmels Willen, Sechser und Neuner, stell dir das lieber erst gar nicht vor!
Dein 7er soll ein 7er bleiben und der Elfer ein Elfer,
da braucht nichts verändert oder verwandelt werden.

Immerhin kriegt Bruce in seinem Song noch rechtzeitig die Kurve
und ab da schließe ich mich ihm wieder gerne an:

„You and me and Lady Luck
We’ll be celebrating
Drinkin‘ champagne on ice
In just another roll of the dice“

Alles Gute und einen wunderbaren Seven-Eleven-Tag
wünscht dir pünktlich um 7:11 Uhr
Deine Kraulquappe.

7eleven-3

2 Gedanken zu „You & me & Lady Luck. Zum 7. November 2016.

    • Liebe Ebenfalls-Frau K.,
      ja wunderbar: es geht nichts über Selbstbestimmung, zumal am Geburtstag.
      Dass die Post noch nicht da ist, erzürnt mich ein wenig, da ich am Freitag um 9:34 Uhr in einer Schlange auf dem Postamt stand und das Kuvert um 9:52 Uhr seinen Weg in die Hauptstadt antrat. Nun ja, hoffen wir das Beste.
      Genieß deinen Tag, liebe Grüße!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.