Rua is.

Nach einem ätzenden Montag (über 2 Std Wohnungsbegehungstermin) heute Morgen die Flucht ergriffen.

Der Gatte zeitgleich auf dem Weg nach Frankfurt und von dort weiter zu einer Art Vortragstournee: „3 lectures in 3 days“. Dem begegne ich mit „3 Loipen in 3 Tagen“, bei 135 gespurten Kilometern sollte das nicht langweilig werden.

Nach 1 Std 20 Min Fahrt in Ruhpolding angekommen.

Von einem Insider habe ich gelernt: korrekt heißt es „Ruapadding“. Gut so. Da steckt die Ruhe schon drin.

In einem preiswerten, hundefreundlichen, saunahabenden Gasthof an der Verbindung zwischen Brandner- und Steinbachloipe eingecheckt (juhu – Blick vom Zimmerbalkon direkt auf die Loipe!), umgeben von Winterwanderwegen, ausreichend Schnee und erfreulicher Stille – hier laufe ich mir nun den Frust von der Seele, begleitet vom Wanderdackel, den all der Ärger wie immer nicht anficht. Wovon ich mich gern anstecken lassen möchte.

Da wir gerade zur „Windbeutelgräfin“ wandern, stehen die Chancen eigentlich nicht schlecht, dass das gelingt.

Aus dem Biathlon-Mekka grüßt euch

Die Kraulquappe.

17 Gedanken zu „Rua is.

      • Luxusprobleme 😉, schön! Die Pullover von Wolfgang wurden bisher verschont. Bin mittlerweile am überlegen, das Problem Hundewinterbekleidung auszusitzen. Noch längstens einen Monat, dann ist das Thema ja hier bei uns im norddeutschen Flachland durch. Und der Harz ist wegen der seltenen Schneemassen derzeit so überfüllt, dass es eh besser ist, ihn bis auf weiteres zu meiden.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.