Song des Tages (7).

Der Endspurt hat begonnen. Noch sieben Tage bis zum Abschied bzw. Neuanfang.

So if you find someone
Someone to have, someone to hold
Don’t trade it for silver
Don’t trade it for gold
I have all of life’s treasures
And they are fine and they are good
They remind me that houses
Are just made of wood
What makes a house grand
Ain’t the roof or the doors
If there’s love in a house
It’s a palace for sure

 

Heute:
– 3 Stunden einem schwäbischen, schwitzenden Schreiner beim Regalkürzen assistiert (an dieser Stelle beste Grüße ins Allgäu an Herrn Speed vom Blog „stocksteinefelsen“: Ich würd‘ mich jetzt glatt an so eine Kreissäge ranwagen!), hatte was von der Arbeit im OP (à la „Schwester, reichen Sie mir bitte das Skalpell“)
– zuvor den Hund an D. übergeben, die dem Dackelfräulein fast 3 Stunden Sausespaß samt Frisbeespielen spendiert hat (Danke, liebe D.!)
– anschließend eines von mehreren Abschiedskaffeetrinken in der Nachbarschaft, so kommen wenigstens zwischendurch ein paar Kalorien in den Körper rein und ein paar Gedanken aus dem Kopf raus
– danach den „Umzugsbetreuer“ von der Spedition zusammengefaltet, die Aussage bzgl. der Halteverbotszonenbeschilderung war mir zu schwammig („wahrscheinlich am Freitag, vielleicht auch erst 48 Std. vorher“ – sowas geht in einer dauerüberbuchten Parkplatzgegend wie dieser hier gar nicht) und warmgemotzt gleich noch ein paar Kundenhotlines belästigt (hier fehlt ein Griff, dort eine Halterung, und in manchen Fällen fehlt einfach alles)
– abends 2 Stunden Regalbretter und Schrauben sortiert, gesaugt, geputzt und die ersten 21 Bücherkisten umgeschichtet
– beim Abendgassi erleichtert registriert, dass der Rüffel Wirkung gezeigt hat: die Halteverbotsschilder wurden aufgestellt (nun früher als vereinbart, aber gut so)

So oder so ähnlich geht’s jetzt für den Rest der Woche weiter.
Derweil der Gatte in Frankfurt die Studenten bespaßt und das Geld verdient, das dieses ganze Projekt verschlingt.

Das Schild des Tages nebst Hydranten (!) widme ich Heike vom Blog „Hikeonart“, mit herzlichen Grüßen von München nach Paderborn!

10 Gedanken zu „Song des Tages (7).

  1. Die schwäbischen Schreiner send die schlechtesten nicht. Dann isches also bereits kürzer, das Regal! Alles Gute weiterhin. Benötigen Sie am Umzugstag denn noch eine Hilfe? Das klingt als wär‘ alles quasi schon stücklesweis‘ fertig?

    Gefällt 1 Person

    • Ja nicht schlecht. Ich schaff’s leider nie gut und lange, mit Unauf(s)geräumtem zu leben… Mal sehen, wie’s mir diesmal damit geht und wie lange es sich hinzieht, bis alles seinen Platz gefunden hat.

      Gefällt mir

  2. Welch Symbolkraft! Und ich hoffe, er steht nicht im Weg, sondern spendet Energie und hilft, wenns brennt. Aber es scheint doch alles bestens organisiert. Vielen Dank für einen entblößten Fallmantel und ganz viele liebe Grüße und alles Gute für den Umzug, Heike

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.