Oh, what a night.

Schon der Support-Act schrammelt ein „No surrender“, aber später kommt’s dann wirklich knüppeldick: der Sänger der „13 Crowes“, den man vor Konzertbeginn an der Bar traf und zaghaft um „an encore“ vom Bruce gebeten hatte, beschenkt einen erst mit „Racing in the steeet“ (als Song Nr.7, „for the Jersey girl in the front row“) und haut zum Schluss noch solo ein „The River“ raus (und mir dadurch beinahe ein Tränchen).

Boah!

Thank you so much, Cammy 🤗

2 Gedanken zu „Oh, what a night.

    • Gräm dich nicht, die vier schottischen Jungs sind noch so jung, die erwischen wir schon nochmal 😉 und da Cammy Black ein großer Bruce-Verehrer ist, stehten auch die Chancen für ein weiteres Cover gut!
      Guten Morgen in die Schweiz´!

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.