Another Workout with Waldi.

Ein hundum guter Tag heute.
Stadtferner Stabilisierungs- und Distanzierungs-Marsch ohne Fremd-Aerosole und Zickzacklaufen.
Dafür mit allerlei Equipment auf dem Rücken, was einen zusätzlichen Trainingseffekt beschert: Neben Proviant und Wechselwäsche noch Hundetrage, Decke und Verbandszeug (wir hätten locker biwakieren können), denn die Bergretttung zu rufen, das ist ja – so unwahrscheinlich der Fall der Fälle auch ist bei diesem Gelände – derzeit tabu (so tabu wie es der Zwiesel und der Blomberg zu normalen Zeiten wären).

Unterwegs beschlossen, ab sofort für eine Weile nur noch abends Nachrichten zu konsumieren.
Die Filter sind etwas überstrapaziert, auch diese funktional-technische Rhetorik mit all ihren Anglizismen (Hochfahren, Runterfahren, Exit-Fahrplan, Shutdown, Lockdown) kann ich grad nicht mehr hören.

Es beglückt mich zutiefst, beim Rasten die Umgebung und meine Wanderkarte zu studieren und beim Abstieg das alte Kookaburra-Lied zu singen, das mir der Papa vor langer Zeit mal in den Bergen beibrachte.
Sehr schön ist auch, dass einen grad niemand beim Singen ertappt.

Mit einem weiteren Waldi-Video beenden wir nun diesen Tag und wünschen Ihnen eine gute Nacht!

4 Gedanken zu „Another Workout with Waldi.

  1. Welch ein Cliffhanger! Wird Pippa das Gipfelkreuz erreichen, oder kriegt die Dog-Ma es vorher am Kreuz und Ihr müßt kreuzunglücklich und kreuzlahm zu Kreuze kriechen? … Bzw. genau das nicht, denn diese Pläne sind ja dann durchkreuzt und keinen Kreuzer mehr wert, der Abstieg wird zum Kreuzweg und Linderung verschafft nur noch das Wildbad Kreuth’s, sofern Ihr es bis dahin schafft …
    Oder wird der Wanderdackel zum Wunderdackel und nach allerlei Wirrungen wendet alles sich in Windeseile wunderbarerweise und werbewirksam zum Guten?
    Ich für meinen Teil mach‘ drei Kreuze, daß das alles gut ausgeht harre gespannt der nächsten Folge von „Pippa auf pandemischen Pfaden“ … 😉
    Ein sonniger Morgengruß aus dem Home-Office!
    Spike

    Gefällt 2 Personen

    • Diagnostiziere: ACA, 3. Grades (= Aktue coronare Alliterationitis). Kann diese Symptomatik aber gut nachfühlen.
      Heute kannst du dich vorfreuen auf: „Schlanke Schlawiner auf Streuselkuchenjagd (ohne Schlagsahne, wg to-go & to-melt-in-the-sun)“. Wir üben nämlich nachher schon mal die ab Montag geltende bajuwarische Lockerung ein: 1 Kontaktperson draußen treffen. Bei der Gelegenheit unterstützen wir dann gleich noch die Gastronomie, als Stammkunde ist das Pflicht. Und ein triftiger Grund, die Stadt zu verlassen.
      Sonnige Grüße aus München
      Natascha

      PS: Wo denkst du hin? Natürlich hat der Wanderdackel das Gipfelkreuz erreicht! Ich wollte nur den dort oben lauernden Chihuahuarüden nicht mit drauf haben, das hätte den alpinen Anstrich, den das Video haben sollte, womöglich zunichte gemacht.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.