Zum Tag der Deutschen Einheit oder: Brandenburg meets Bayern.

Hätte man nach all den Vorreden und Vorwarnungen ja nicht gedacht, wie flott sich die Delegation aus Brandenburg, die wir für eine Urlaubswoche ins Tölzer Land gelockt hatten, aufs Seekar hinaufschraubte, alle Achtung!

Natürlich hatte ich sie zuvor mit einer krass kulant berechneten Gehzeit tiefenberuhigt, so dass schon klar war, dass das motivieren würde, wenn man da trotz Kniezwicken weit drunterbleibt, aber dass ich mich so verkalkuliere, hätte ich nicht gedacht. Sollten sie nochmal hierher reisen, werden sie ins Karwendel geschleift, so viel steht fest.

Der gesamte Donnerstag ein Herbsttag wie aus dem Bayernbilderbuch, sogar nochmal (vielleicht letztmalig?) T-Shirt-Wetter auf 1.400 m, die Lieblingshütte hübsch neu verschindelt und bedacht, das Reutberger Klostergebräu lecker wie lang nicht mehr und als Sahnehäubchen ein 1a Blick auf die bereits weiß eingestäubte Gipfelkette im Südwesten.

Alle glücklich und zufrieden, vor allem das Dackelfräulein, das ja selten ganztags mit 5-facher Zuneigung und Aufmerksamkeit bedacht wird, selbst der Leonberger-Rüde auf der Hüttenterrasse, der zu gern mal intensiver an dem Hotdog geschnuppert hätte, hielt sich angesichts der wachsamen Fünferkette brav im Abseits.

Jedenfalls ein gelungenes Blogger-Blind-Date heute vor einer Woche (wenngleich der Blind-Faktor nach einigen Jahren des Mailverkehrens und Geburtstagspäckchenpackens eher gering war) und ein schöner, dieser Erstbegegnung folgender Bergtag in meinem innig geliebten Tölzer Land.

Wir wünschen den Brandenburgern heute eine gute und sturmfreie Heimreise & hoffen, es möge Euch trotz aller bajuwarischen Urlaubswonnen ergehen wie einst Eurem Landsmann Fontane, der der ersten Auflage seiner Wander-Prosa die Erkenntnis voranstellte, dass einen erst die Fremde lehrt, was wir an der Heimat besitzen.

13 Gedanken zu „Zum Tag der Deutschen Einheit oder: Brandenburg meets Bayern.

  1. Einmal mehr klasse Bilder! Und wie schön, daß trotz der Wettervorhersagen und ersten Schneefälle nun der Ausflug bei solchem Kaiserwetter stattfinden konnte … freut mich für Euch!

    Gute Heimreise den Brandenburgern!
    Ich kriege heute abend Live-Musik aus dem Osten: Die ehemalige Gundermann-Seilschaft spielt heute in der Ortenau auf einem Festakt zur Wiedervereinigung … Ostrock im sonnigen Südwesten!

    Liebe Grüße,
    Spike

    Gefällt 2 Personen

      • Danke, Dein Wunsch wurde vollumfänglich erfüllt … wir bekamen ein volles 2-Stunden-Set mit 3 Zugabe-Songs und fast alle meine Lieblingslieder von Gundi waren dabei … !
        Abgesehen vom sitzen-bleiben-müssen war’s total schön, das mulmige Gefühl beim ersten Betreten des Saals war bald vergessen und wir hatten wirklich viel Freude (Danke, Frau Tontoeppe, auch der Wunsch erfüllte sich!) … hätte nicht gedacht, daß mein erstes Konzert seit Corona so ein Kracher wird – aber da spielte wohl auch die Tatsache mit, daß die Band begeistert war von der Resonanz so weitab ihres normalen Reviers: Sänger Christian Haase versprach uns spontan, im nächsten Jahr mit der Seilschaft ein Open Air in Lahr zu spielen!
        So, das Adrenalin ist mittlerweile halbwegs abgebaut … ein lieber Nachtgruß!
        Commentatore Spike

        Gefällt 2 Personen

  2. Liebes Wanderdackel-Tours-Team, herzlichsten Dank für die absolut pannenfreie Organisation dieses Wander-Events, wenn man von vergessenen Habseligkeiten der Gäste absieht. Doch auch diese logistische Einlage hat die Tourleitung mit Bravour gemeistert. Frau Tontoeppe war ob ihrer eigenen Fitness selbst überrascht, noch mehr über den ausgebliebenen Muskelkater. Karwendel, wir kommen!
    Es hat uns sehr gefreut, die Wiesnlücke so sinnvoll und wunderbar ausgefüllt zu haben! Immer gern wieder!
    Liebe Grüße aus dem Auto Richtung Heimat.

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Familie Tontoeppe,

      es freut uns natürlich, dass Sie Oberbayern so frohgestimmt und ohne Sportnachwehen verlassen und offenbar vorhaben, nochmal wiederzukommen!

      Buchen Sie gern wieder bei uns und scheuen Sie sich auch nicht, Ihre positiven Eindrücke auf anderen, einschlägigen Bewertungsportalen kundzutun.
      Wir sind ein kleines Familienunternehmen, das gerade in Zeiten des Heimatreisebooms und einem immer stärker werdenden Kundenwunsch nach distanziertem, ruhigem und individuellem Unterwegssein seine Marktnische finden könnte – wenn genügend Kunden sagen „Boah ey, das war der legendärste Trip ever!“ (oder wie man das heut so ausdrückt).
      Beste Grüße aus der Isarmetropole, auch an Ihren Gatten,

      Ihr Team von Wanderdackel-Tours.

      PS: Welche Wiesnlücke? Wir lassen dieses Event ja auch in pandemiefreien Jahren stets weitgehend aus… (zu laut, zu voll, zu teuer, zu weit weg von dem, was wir an der Wiesn vor 25 Jahren mal nett fanden)

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.