Geflucht Gekauft Gesucht

Systemrelevanz.

Irgendwo zwischen zweiter und dritter Welle ging mir tatsächlich die Luft aus. Ich kann nicht mehr!
Die Randnotiz in einer Münchner Tageszeitung („Öffnung der Schwimmbäder vor Juni höchst unwahrscheinlich„) gab mir schließlich den Rest.
Wollte mich eigentlich nie in so ein Ding reinzwängen, jetzt zwingen mich die Umstände doch hinein…

… denn nach über vier Monaten Abstinenz reicht es nun: ich muss zurück in mein Element, für mein persönliches System ist das eben einfach ziemlich relevant.

Drücken Sie mir die Daumen, dass der Wetsuit passt, dicht ist und genug Armfreiheit bietet, der Starnberger See so bald wie möglich über 10 Grad hat und ich für den allerersten Schwimmgang einen Strand ohne Schaulustige erwische, damit das mühsame Hineinpopeln in diese Gummimontur nicht noch weitere Menschen außer dem Gatten zu Gelächter animiert.

33 Kommentare zu “Systemrelevanz.

  1. Das nenn ich mal kreativ umgesetzt 👍

    Gefällt 1 Person

  2. I feel you 🙂 war letztes Jahr bei 15 Grad im Bikini in der Ostsee, bei 17 Grad im Aussenbecken. Nun habe ich auch einen Shorty, der nicht nur wärmer hält, sondern mich auch in-shape aussehen lässt 😉 Sobald Schlesweg Holstein seine Hotels öffnet, bin ich wieder in der Ostsee.

    Gefällt 2 Personen

    • Die dezente Kompressionswirkung ist in der Tat sehr coronakalorienfreundlich, der isolierende Anzug und die natürlichen Polster sollten dem frühjahrsfrischen Seewasser also Paroli bieten können. Wir halten einander auf dem Laufenden!
      Liebe Grüße nach Hamburg!

      Gefällt 2 Personen

  3. Super! Herzlichen Glückwunsch zu dieser Entscheidung… der Nutzen ist größer als der Aufwand.
    Aus Erfahrung innerfamiliärer Waveboarder und Wasserskifahrer darf ich mitteilen, dass das erstmalige Hineinpopeln möglicherweise leichter fallen könnte als das z.B. durch nötige Notdurftunterbrechung 😳 erforderliche Zweitpopeln oder das Hinauspopeln. Ich wünsch Dir also zusätzlich eine starke und großräumige Blase.😄😉
    Trotzdem: Du wirst das Schwimmen in freiem statt eingesperrtem Wasser bestimmt lieben. Ich freu mich für Dich und Deine sicherlich kommende H2-O-iphorie sowie für den Gatten und seinen Spaß mit der ausgeglichenen Gattin.

    Gefällt 2 Personen

    • Vermelde Hineinpopelzeit < 3 Min und bis auf etwas Luft am Unterbauch sitzt das Ding!

      (Danke für deine wertvollen Tipps – der erwähnte Freiraum fluchtet ja dann ggf mit dieser Blasenfüllungssache?)

      Gefällt 3 Personen

      • Es ist immer gut, Luft am Unterbauch zu haben. 😉
        Du scheinst beim Friseur gewesen zu sein? Du siehst gepflegter aus als der Typ neben Dir aufm Foto…😄😄

        Gefällt 2 Personen

      • Frau Tontöppe mit ihren Argusaugen!!! Ja, gestern kam die Matte endlich runter, ein sehr befreiendes Gefühl (und selbst? schon neu ergoldet?)
        Aber Obacht – auf den Out-of-bed-Look des Weißkopfseeadlers lass ich nix kommen, lediglich sein Schielen gäbe vielleicht einen winzigen Anlass zur Rüge!

        Gefällt 1 Person

      • Ach der sieht süß zauselig aus… alles gut.
        Ich bin nächste Woche Dienstag dran – Vollprogramm, da lass ich es krachen!

        Gefällt 1 Person

  4. Oh, bin ganz bei dir. Und drück dir die Daumen, dass Wetsuit passt …

    Gefällt 1 Person

  5. Wir sehen uns im See.

    Gefällt 1 Person

  6. Bio 5. Klasse: Die Metamorphose der Frösche … von der Kraulquappe zur Froschfrau … 😉
    Sehr anschaulich bebildert …!
    Auch ich werd alle Daumen drücken, die ich zu fassen kriege … wildfremde Menschen werden mich entgeistert anschauen, was ich da an ihren Händen will … am Ende werde ich eingebuchtet wegen Nichteinhaltung der Hygieneregeln …
    Ich wünsch viel Spaß bei der Inbetriebnahme der Schwimmutensilien …
    Liebe Grüße aus der heute recht mild temperierten Ortenau!
    Spike

    Gefällt 1 Person

    • Lieber Spike,
      die Aktivitäten, von denen ich dir neulich per Mail berichtete, dauern fort und binden mich zeitlich sehr, daher die späte Reaktion auf deine Erinnerung an den Bio-Unterricht in ferner Vergangenheit…
      Bevor ich mich mit meinen Begleitern (inkl Begleitboot und Filmteam) in die Fluten stürze, will hier die (hoffentlich) letzte Winter-Runde durchlebt werden (beim Papa draußen 20cm Neuschnee, ich werd’s morgen oder so sehen).

      Ganz liebe Grüße zu dir!
      Natascha

      Gefällt mir

  7. Ich glaub wir alle müssen sehr kreativ und alternativ denken und handeln. Du machst es uns vor. Daumen hoch und ein Lächeln,
    herzlichst, Ulli

    Gefällt 2 Personen

  8. Super Performance. Diese Anzüge kenne ich nur vom Windsurfen, das Anziehen dauert immer etwas und man könnte sich auch leicht etwas verrenken…..Gutes Schwimmen!

    Gefällt 1 Person

  9. …. Daumendrück auch von mir. Schwimmen vermisse ich auch sehr

    Gefällt 1 Person

  10. Watt binnick froh, dettick det Problem nich habe!
    Toi-Toi-Toi.

    Gefällt mir

  11. sitzt, passt, hat luft und sieht sehr gut aus!

    bin schon gespannt auf in-suit-erlebnisberichte, wobei die frage mich beschäftigt: wird auch das haupt verhüllt (der wärmeverlust am kopf ist bekanntermaßen erklecklich!) und wenn ja – womit?

    windbewegte samstagsgrüße aus suburbien:
    pega 💕

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Pega,
      sobald ich entschieden habe, ob der Anzug wirklich rundum so sitzt wie er soll (in der Bauchpartie ist er etwas luftig, was beweist, dass ich in den vergangenen Wochen zu wenig Krapfen gegessen habe), wird das Zubehör geordert: Mütze, Handschuhe und Socken, alles aus Neopren (ja, auch ich hab gestaunt, was es so alles gibt an Wassersportgeraffel). Ich hab halt mal mit dem größten und wichtigsten Utensil, dem Anzug, begonnen, um überhaupt ein Gefühl dafür zu kriegen, ob das für mich eine Option ist.
      Halte dich natürlich auf dem Laufenden, aktuell steht’s ja eh noch nicht an, weil der Winter in die dritte Welle geht 😬
      Hoffe, es hat dich nicht weggepustet in den letzten Tagen, war ja heftig (hier auch: Räder- und Ästesalat allerorten).
      Liebe Grüße
      Natascha

      Gefällt mir

      • hab dank, liebe natascha, für die info!

        bin neoprenmäßig wirklich ganz ahnungslos und finde es sehr spannend, dass du nun diesbezüglich erfahrungen sammelst – und teilst.

        gröbenzell konnte den wilden winden ganz gut trotzen, und ich hab den bodenkontakt nicht verloren. ✌️😉

        vielliebe grüße und einen schönen abend dir/euch❣️
        pega

        Gefällt 1 Person

  12. Pingback: But it’s so hard to dance that way when it’s cold and there’s no music. | Kraulquappe

  13. Pingback: Früchte der Gier und des Knockouts. – Kraulquappe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: